Echte Graffiti auf Museumswänden und Street Art im Ausstellungsraum – ein Widerspruch? Hier wird es ausprobiert. In der Betonwand- und Straßenkulisse der vorhergehenden Karl-Lagerfeld-Ausstellung eröffnet vorübergehend die größte Indoor-Hall-of-Fame Deutschlands: die BundeskunstHALL OF FAME

„Hall of Fame“ bezeichnet in der Graffiti- und Urban-Art-Szene legal bemalbare Wände, die immer wieder neu gestaltet werden können. Nach dem Prinzip „Die besten Bilder bleiben!“ kristallisiert sich im Laufe der Zeit heraus, welches Graffito die längste Zeit überdauert und somit die größte Anerkennung findet. Diese eigene Dynamik der Subkultur, die einerseits von wetteifernder Konkurrenz, aber auch von hohem Respekt für die Werke anderer geprägt ist, spiegelt sich in jenem Prozess. (Text: Bundeskunsthalle)

Link: www.bundeskunsthalle.de